Spaghettikürbis aus dem Ofen

Zutaten: 
 
1 großer Spaghettikürbis
115 g Butter
3 TL Kräuter der Provence
1 Handvoll Schnittlauch, frisch und gehackt
1 kleine Knoblauchzehe, gepresst
2 Schalotten, klein gehackt
1 TL Zitronensaft
40 g Parmesan, in Streifen geriebener
Salz
Pfeffer, schwarzer, frisch gemahlener
 
Zubereitung:
 
Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.
Kürbis waschen und in der Hälfte durchschneiden. Kürbishälften mit der Schnittfläche nach unten auf ein Blech legen, etwas kaltes Wasser dazu geben und für 40 Min. in den heißen Backofen schieben.
Zwischenzeitlich die Butter mit den Kräutern, der klein gehackten Zwiebel, der gepressten Knoblauchzehe und dem Zitronensaft verrühren, bis sie schön cremig ist.
Wenn der Kürbis gar ist, die Saat/Kerne entfernen und das Fruchtfleisch mit einer Gabel lösen, dies ergibt wunderbare spaghettiähnliche Fäden.
Das Fruchtfleisch im Kürbis lassen und mit der eben zubereiteten Kräuterbutter versehen, danach mit Parmesan bestreuen.
 
Dazu schmeckt ein knackiger grüner Salat.

Pikante Pilzpfanne

Für 4 Personen 

 

Zutaten: 

2EL Erdnussöl

2 Knoblauchzehen, zerdrückt

2 Frühlingszwiebeln, klein gehackt

300 g kleine Champignons

2 große Pilze mit breitem Hut, in Scheiben

125 g Austernpilze

1 TL Chilisauce

1 EL dunkle Sojasauce

1 EL Hoisin-Sauce

1 EL Weißweinessig 

1/2 TL gemahlener Szechuan-Pfeffer

1 EL brauner Zucker

1 TL Sesamöl

frisch gehackte Petersilie, zum Garnieren

 

1. Das Erdnussöl in einem heißen Wok oder einer Pfanne stark erhitzen, bis es zu rauchen beginnt. 

2. Die Hitze leicht reduzieren, Knoblauch und Frühlingszwiebeln zugeben und etwas 30 Sekunden anbraten.

3. Alle Pilze in den Wok oder die Pfanne geben. Chili-, Soja- und Hoisin-Sauce, Weinessig, Szechuan-Pfeffer und Zucker zufügen und alles 4-5 Minuten pfannenrühren, bis die Pilze gar sind. Die Mischung muss ständig gerührt werden, damit keine Zutaten am Wok- oder Pfannenboden ansetzen. 

4. Das fertige Gericht im Wok oder in der Pfanne mit Sesamöl beträufeln. Dann in einer vorgewärmten Schüssel umfüllen, mit Petersilie garnieren und sofort servieren. 

Bonus-Tipp:

Fügen Sie dem Gericht ein paar getrocknete chinesische Pilze zu und verleihen Sie ihm so noch mehr Biss. Sie müssen die Pilze gut waschen, 20 Minuten in warmen Wasser einweichen und vor der Verwendung abspülen. 

 

Fr. 27. Nov. 2020 – Alú Diamusic – Onlinekonzert

Am Freitag, dem 27. November findet unser nächstes Küchenkonzert wieder online statt, diesmal mit dem Duo Alú Diamusic, zu sehen auf Youtube

„Kora and guitar, Africa and Latin America, two voices and the feeling of music and freedom.“ Gabriel Macaya (Chile) hat während des Lockdowns im März das erste Küchenkonzert@home im Live-Stream gespielt. Doch nicht nur das, im März 2020 veröffentlichte er auch sein Album „Inche Ta“, was „Ich bin“ in der indigenen Sprache der Mapuche bedeutet. Der Sänger und Gitarrist erzählt mit Intensität und Emotionen Geschichten eines Lebens auf den Straßen und in den Bergen. Für das Küchenkonzert reist er mit seinem Freund Ali Mande (Burkina Faso) an. Er ist ein Meister auf der Kora, eine mit beiden Händen gezupfte westafrikanische Stegharfe. Zusammen bilden sie das Duo Alú Diamusic, eine Afro-Latin Fusion.

Nudeln mit Käse-Sahne-Soße

Zutaten für 4 Personen
 
400 g Nudeln
1 Stk. Brokkoli
200 ml Sahne
200 ml Milch
150 g Frischkäse
200 g Gouda, jung
Brühe
Salz, Pfeffer
1 Knoblauchzehe
Parmesan
etwas Butter zum anbraten
 
Zubereitung
Die Nudeln nach Packungsbeilage kochen.
Derweil den Brokkoli waschen und in Röschen schneiden. Anschließend bissfest dämpfen oder dünsten. Darauf achten, dass der Brokkoli nicht zu weich wird, da er in der Sauce noch etwas ziehen soll.
Die Butter in einem Topf erhitzen und den Knoblauch kurz andünsten. Mit der Sahne und der Milch ablöschen und kurz erwärmen. Den Schmelzkäse dazu geben und schmelzen lassen. Mit dem Brühe, Salz und Pfeffer würzen.
Brokkoli mit in die Sauce geben und ca. 5 Minuten ziehen lassen. Die Sauce dickt hier noch leicht an. Du kannst hier auch schon Nudeln mit in die Sauce geben, wenn du möchtest und alles zusammen ziehen lassen.
Zum Schluss mit Parmesan bestreuen…fertig!

 

Apfelpfannkuchen

Zutaten
 
400 g Mehl – Weizenmehl Type 405 oder Dinkelmehl Type 630
400 ml Vollmilch
125 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
4 Eier, Größe M
100 g Zucker
1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
Salz1 Prise Salz
2-3 Äpfel
5 EL Sonnenblumenöl
 
Zubereitung
Die 4 Eier in Eigelb und Eiweiß trennen. Das Eigelb direkt in die Rührschüssel. Das Eiweiß steif schlagen.
In die Schüssel zum Eigelb noch 400 g Mehl, 400 ml Milch, 125 ml Mineralwasser, 100 g Zucker und 1 Päck. Bourbon-Vanillezucker sowie 1 Prise Salz hinzugeben. Alles gut durchquirlen.
Den Eischnee unter die Pfannkuchenmasse heben.
Die Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden.
Dann die Apfelstücke ebenfalls unter heben.
Ca. 10 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
Etwas Pflanzenöl in eine beschichtete Pfanne geben und darin die Apfelpfannkuchen portionsweise auf mittlerer Stufe ausbacken, dabei wenden. Zum Ausbacken jedes Pfannkuchens vorher immer wieder ein paar Tropfen Öl in die Pfanne.
Guten Appetit!

Risotto mit Pilzen

 
für 2 Personen
 
1 Liter Gemüsebrühe
500 ml Wein, weiß (Chardonnay)
60 g Butter
2 EL Olivenöl
1 Stange/n Lauch
250 g Champignons
250 g Reis (Arborio)
50 g Parmesan
2 EL Thymian
 
Zubereitung:
 
Die Gemüsebrühe und den Wein in einem Topf aufkochen und anschließend köcheln lassen. Der Lauch wird in Ringe und die Champignons in Scheiben geschnitten. In einer Pfanne die Butter und das Olivenöl erhitzen, dann den Lauch hinzu fügen und dünsten. Dann die Champignons und den Reis hinzu geben 1 Minuten mit dünsten (ist wichtig für die später Cremigkeit des Risotto!).
Ab jetzt ist Ausdauer gefragt! ca. 125 ml Gemüsebrühe zum Reis schütten und rühren, bis die Flüssigkeit aufgesogen ist. Diesen Vorgang wiederholen, bis der Reis bissfest ist Der ganze Vorgang dauert etwa 30 – 40 Minuten.
Zum Schluss den gerieben Parmesan hinzu geben und das Risotto mit dem gehackten Thymian abrunden. Noch einmal rühren bis der Parmesan geschmolzen ist.
Dazu passt der restlichen Weißwein 😉 und etwas Ciabattbrot.
Meraviglioso! Buon Appetito!
 
 
 
 
 

Quiche mit Ziegenkäse und Tomate

 
Zutaten für 8 Stücke
 
250 g Mehl
100 g kalte Butter
½ TL Salz
100 ml Wasser (kalt)
3 Eier
½ TL Salz
300 g Schmand
100 ml Sahne
Pfeffer
1 Prise Muskatnuss
12 Kleine Tomaten
150 g Ziegenfrischkäse
 
Zubereitung
 
Für den Teig das Mehl, mit Butter, Salz und 100ml kaltem Wasser in eine Schüssel geben und mit den Händen oder den Knethaken des Rührgeräts zu einem glatten Teig verarbeiten, der sich zu einer Kugel formen lässt. Sollte der Teig zu trocken sein, nach und nach weitere 50ml Wasser hinzugeben.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund auswellen, sodass er im Durchmesser etwas größer ist als die Tarteform. Den Teig dann in die Tartform legen und einen rand andrücken. Die Form so etwa 15 Minuten im Kühlschrank kaltstellen. Das verhindert dass der Teig später beim Backen absinkt.
Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Für die Füllung die Eier mit dem Salz in eine Rührschüssel geben und mit dem Schneebesen gut aufschlagen. Den Schmand hinzugeben und gut verrühren. Die Sahne, sowie Pfeffer und Muskatnuss ebenfalls einrühren.
Den Quicheboden aus dem Kühlschrank holen und die Füllung hineingießen. Die Tomaten halbieren und mit der Schnittseite nach oben rundum verteilen. Mit einem Teelöffel den Ziegenfrischkäse in kleinen Häufchen ebenfalls auf der Tarte verteilen.
Die Quiche für etwa 25-30 Minuten backen, bis sich der Rand goldbraun färbt. Mit frischen Kräutern garnieren. Im Sommer kann man die Tomaten auch gut mit grünem Spargel ersetzen.
Guten Appetit
 
 
 

Fr. 25. Sept. 2020 – Hannah Grosch – Livestream mit Publikum

Am Freitag, den 25. September findet unser nächstes Küchenkonzert im Kölibri statt, diesmal mit Hannah Grosch.

Hannah Grosch ist eine Musikerin, die den Folk in eine andere Richtung bringt. Es sind Songs, die an einen Zerfall erinnern, ohne in völlige Düsternis abzurutschen. Eine Ödnis, die sich der Schönheit der sonnigen Tage erinnert. Zwischen düsterem Folk und flächiger Sphären-Stimmung schwebt Hannahs Stimme, die in ihrer unverkennbaren Eindringlichkeit und emotionaler Tiefe vom Erwachen, vom Träumen und den irrsinnigen Zuständen dazwischen erzählt.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation ist das Konzert auf 25 Zuschauer-Plätze begrenzt. Bitte meldet euch an unter info@gwa-stpauli.de. Der Eintritt ist wie immer frei, Spenden für die Musiker gerne dann in unsere Kochmütze! Ob es auch Essen gibt wird noch zeitnah bekannt gegeben.

19:30 Einlass, 20:00 Beginn.

Antipasti für Fenchel-Freunde

Zutaten für 4 Personen

2 Fenchel, fein gehobelt
2 große Fleischtomaten, gewürfelt
2 Zehen Knoblauch, fein gehackt
gutes Olivenöl, zum Anbraten
Salz und Pfeffer
Balsamico Essig

Zubereitung:


Den gehobelten Fenchel in Olivenöl anbraten bis er bissfest ist und leicht gebräunt ist. Die Tomatenwürfel und den fein gehackten Knoblauch hinzugeben und 2 – 3 Min mit braten, mit Salz, Pfeffer und Balsamicoessig abschmecken. 1 Stunde ziehen lassen.

 

Guten Appetit!

Vegetarische Borschtsch

für 6 Personen

 

50g Butter
1 Zwiebel, in Ringen
350g Rote Bete, in feine Streifen
1 Karotte, in feine Streifen
3 Selleriestangen, in Scheiben
2 Tomaten, gehäutet und entkernt
1 Bund frischer Dill, klein geschnitten
1,4 l Gemüsebrühe
1 EL Weißweinessig
1 EL Zucker
Salz und Pfeffer
120g Weißkohl, gehackt
1 Rote Bete gerieben
150g saure Sahne
Roggenbrot zum Servieren

 

Zubereitung

 

1. Die Butter in einem großen Topf zerlassen. Die Zwiebel zugeben und bei geringer Hitze unter gelegentlichem Rühren 3-5 Minuten dünsten. Rote Bete, Karotte, Selleriescheiben und Tomate in den Topf geben und alles unter häufigem Rühren 4-5- Min kochen.

 

2. Den Großteil des Dills mit Brühe, Essig und Zucker in den Topf geben. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken, aufkochen und bei geringer Hitze 35-40 Min köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.

 

3. Den Kohl unterrühren und abgedeckt 10 Min köcheln lassen. Dann die geriebene Rote Bete inklusive Saft einrühren und die Suppe weitere 10 Min kochen

 

4. Den Borschtsch auf Teller verteilen mit einem Klacks saure Sahne und Dill garnieren und mit Roggenbrot servieren.

 

Guten Appetit!